Tag 29: Goodbye beloved America

Du bist hier: Tag 29 von 30 der Reisebeschreibung „Rundreise USA NORDOSTEN“

Princeton, Manhattan und die Freiheitsstatue

Heute musst du dich leider von Amerika verabschieden. Vorher stelle ich noch verschiedene Besichtigungen zur Auswahl vor. Je nachdem, zu welcher Uhrzeit und von welchem Flughafen dein Rückflug geht, wählst du zwischen den Alternativen aus.

Die Rückflüge starten gewöhnlich nachmittags bis abends. Die Besichtigung der Universität von Princeton ist zeitlich also immer möglich oder die Fahrt mit der kostenlosen Staten Island Ferry vorbei an der Freiheitsstatue nach Manhattan. Die Fähre geht schließlich rund um die Uhr. Die Frage ist also nur, wie früh du dich auf den Weg machst. Mehr Zeit in Anspruch nimmt die Schiffstour ab Liberty State Park nach Ellis Island und zur Freiheitsstatue. Auch die Fahrt mit der Staten Island Ferry mit Besuch des One World Trade Center ist nur möglich, wenn der Rückflug erst am Abend erfolgt.

Es bieten sich beispielsweise folgende vier Möglichkeiten an:

Der Rückflug geht am frühen Nachmittag und du willst den Tag in Ruhe ausklingen lassen. New York City und die Freiheitsstatue kennst du schon.

Fahrstrecke: Hotel -> wenige Meilen -> Princeton University -> 40 Meilen/1 Stunde bzw. 65 Meilen/1,5 Stunden -> Newark Airport bzw. JFK Airport

Du willst die Freiheitsstatue aus der Nähe sehen und der Rückflug geht idealerweise am Abend vom Newark Airport

Fahrstrecke: Hotel -> 50 Meilen/1,25 Stunden -> Liberty State Park -> Schiffstour zur Freiheitsstatue, 3 Stunden -> 10 Meilen/30 Minuten -> Newark Airport

Du willst die Freiheitsstatue und die Skyline von NYC zumindest sehen und der Rückflug geht vom JFK Airport

Fahrstrecke: Hotel -> 45 Meilen/1,25 Stunden -> Staten Island Fähre, 2 Stunden -> 25 Meilen/1 Stunde -> JFK Airport

Du willst die Freiheitsstatue sehen und den Ausblick über Manhattan von oben erleben. Der Rückflug geht erst am Abend vom JFK Airport

Fahrstrecke: Hotel -> 45 Meilen/1,25 Stunden -> Staten Island Fähre, 1 Stunde -> 9/11 Memorial/One World Trade Center, 3 Stunden -> Staten Island Fähre, 1 Stunde -> 25 Meilen/1 Stunde -> JFK Airport

Bitte berücksichtige bei den Fahrzeiten, dass rund um New York City immer erhöhtes Verkehrsaufkommen herrscht und Staus an der Tagesordnung sind. In jedem Fall rate ich davon ab, nach der Schiffstour vom Liberty State Park durch den Holland Tunnel und Manhattan zum JFK Airport zu fahren. Aber auch die Strecke über Staten Island und die Verrazzano-Narrows Bridge kann mit erheblichem Stau verbunden sein. Die Schiffstour vom Liberty State Park zur Freiheitsstatue lässt sich deshalb am besten mit dem Newark Airport verbinden.

Princeton

Princeton University, Fritz Randolph Gate

Für das Navigationsgerät:
92 Nassau Street, Princeton, NJ 08542

Nassau Hall

Die Nassau Hall ist rundum mit Efeu bewachsen

Die Navi-Adresse gehört zu einem Fachwerkhaus, wie man es aus Deutschland kennt. Du suchst dir einen Parkplatz für maximal eineinhalb Stunden und gehst durch das gegenüberliegende Fritz Randolph Gate, das Tor zum Universitätsgelände an der Nassau Street.

100 Meter nach dem Eingang stößt du auf die Nassau Hall von 1756, das älteste Gebäude der Universität. Von Juli bis Oktober 1783 tagte hier der Konföderationskongress (Congress of the Confederation) und machte Princeton für vier Monate zum Regierungssitz der Kolonien. Der formale Friedensschluss nach Ende des Unabhängigkeitskriegs, der (zweite) Frieden von Paris, fiel in diese Zeit. Überhaupt ging von Princeton wesentlicher Einfluss auf die Unabhängigkeitsbewegung und die Staatsgründung aus. Beispielsweise stammten die meisten Universitätsabsolventen der verfassungsgebenden Versammlung aus Princeton.

Du gehst links um die Nassau Hall herum und kommst am 9/11 Memorial Garden vorbei. Der Erinnerungsgarten wurde zu Ehren der vierzehn Absolventen der Universität von Princeton, die bei den Anschlägen vom 11. September 2001 ihr Leben verloren, angelegt.

Oval, Princeton

Skulptur „Oval with Points“ auf dem Gelände der Princeton University

Hinter der Nassau Hall breitet sich das Cannon Green aus und der Blick fällt auf die Säulen der Clio Hall und der Whig Hall. Gehe nach links um die East Pyne Hall herum. Dort befinden sich die University Chapel (Universitätskapelle) und die Firestone Library. Auf dem Platz davor steht die Statue von John Witherspoon. Der Universitätspräsident war Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung.

Du gehst zurück zum Cannon Green. Nach der Nassau Hall folgt rechts die Alexander Hall von 1894, die mit dem Richardson Auditorium einen ausgezeichneten Konzertsaal beherbergt.

Halblinks nach der Alexander Hall gehst du durch den Torbogen bei der Blair Hall. Hinter dem Blair Arch liegt der Princeton University Store. Dort gibt es die Komplettausstattung in den Farben der Universität, orange und schwarz. Bestimmt hast du bereits den einen oder anderen sportlich gekleideten Studenten in den Tigerfarben getroffen. Die Sportanlagen der Princeton Tigers liegen südlich der Colleges. Wie Yale und Harvard zählt auch die Princeton University zur Gruppe der Ivy-League-Universitäten (siehe Tag 3).

Je nach Lust und Laune kannst du weiter durch die Colleges im neogotischen Stil spazieren. Im Frist Campus Center hielt Albert Einstein einst Gastvorträge über seine Relativitätstheorie.

Princeton Battle Monument & Albert Einstein Monument

Für das Navigationsgerät:
Monument Drive, Princeton, NJ 08540

Princeton war auch Schauplatz im Unabhängigkeitskrieg. Zur Erinnerung an die Schlacht von Princeton am 3. Januar 1777 wurde das Princeton Battle Monument errichtet. Die Kontinentalarmee unter George Washington ging als Sieger aus der Schlacht hervor, wie auch wenige Tage vorher am 26. Dezember 1776 nur 10 Meilen südwestlich in der Schlacht von Trenton, der Hauptstadt von New Jersey. Der Princeton Battlefield State Park liegt zwei Kilometer südlich. 100 Meter neben dem Battle Monument befindet sich das Albert Einstein Monument an der Ecke Stockton Street/Bayard Lane.

Ehemaliges Wohnhaus von Albert Einstein

Für das Navigationsgerät:
112 Mercer Street, Princeton, NJ 08540

Wohnhaus Albert Einstein

Das Wohnhaus von Albert Einstein in der Mercer Street

Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland emigrierte Albert Einstein in die USA. Bis zu seinem Tod im Jahr 1955 lebte und wirkte er in Princeton. Sein ehemaliges Wohnhaus in der Mercer Street ist in Privatbesitz (private property). Mehr als ein Foto von außen ist also nicht möglich.

Institute for Advanced Study

Für das Navigationsgerät:
Einstein Drive, Princeton, NJ 08540

Das Institute for Advanced Study (IAS) war die Tätigkeitsstätte von Albert Einstein in Princeton. Die Einrichtung ist nicht Teil der Universität, aber natürlich arbeitet man zusammen. Der Einstein Drive ist als Private Road gekennzeichnet, einmal Durchfahren ist aber nicht das Problem. Ich würde nur nicht aussteigen und auffällig fotografieren.

New York City – Upper Bay

Statue of Liberty Parking

Für das Navigationsgerät:
Audrey Zapp Drive, Jersey City, NJ 07305

Empty Sky Memorial

Das Empty Sky Memorial im Liberty State Park

Die Schiffstouren mit Statue Cruises zur Freiheitsstatue starten auf der New-Jersey-Seite des Hudson River an der Mündung in die Upper Bay. Der Parkplatz am Liberty State Park kostet 7 Dollar. Von dort läufst du entlang des stillgelegten, historischen Central Railroad Terminal. Dabei fällt der Blick auf das Empty Sky Memorial. Das Denkmal ist auf den leeren Himmel ausgerichtet, der seit dem Einsturz der Zwillingstürme am 11. September 2001 über Manhattan klafft. Die Besichtigung des Denkmals verschiebst du am besten auf den Rückweg, um das nächstmögliche Schiff nicht zu verpassen. Die Abfahrtszeiten („From New Jersey“) kannst du der Webseite entnehmen.

Der Ticketschalter befindet sich im alten Eisenbahn-Terminal. Erwachsene zahlen knapp 20 Dollar inklusive Audio-Tour. Du verlässt die Halle auf der anderen Seite und begibst dich zur Schiffsanlegestelle. Erster Schiffshalt ist Ellis Island, der historische Ankunftsort hunderttausender Einwanderer in die USA. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wurden hier die schicksalhaften Entscheidungen über das Aufenthaltsrecht getroffen, weshalb Ellis Island auch „Insel der Tränen“ genannt wird. Das Gebäude hat innen den Charme eines Internierungslagers. Im Erdgeschoss befindet sich das National Museum of Immigration. Hinter dem Gebäude sind auf der Wall of Honor die Namen von 500.000 Einwanderern verewigt.

Mit dem nächsten Schiff fährst du weiter nach Liberty Island zur Freiheitsstatue. Die Statue of Liberty ist ein Geschenk Frankreichs zum Dank für die Unterstützung der Amerikaner bei der französischen Freiheitsbewegung. Die Einweihung erfolgte am 28. Oktober 1886.

Du kannst einmal rund um die Freiheitsstatue herumgehen. Der Zugang zum Sockel und zur Krone hätte im Vorfeld der Reise reserviert werden müssen. Hier kann ich nicht mit praktischer Erfahrung dienen. Aber auch so ist es ein erhabenes Gefühl, vor diesem Monument der Freiheit zu stehen.

Fähr-Terminal auf Staten Island

Für das Navigationsgerät:
1 Bay Street, Staten Island, NY 10301

Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue darf auf keiner bucket list fehlen

Die Staten Island Ferry verkehrt rund um die Uhr mindestens im Halbstundentakt zwischen Staten Island und Manhattan. Zwar gehst du bei der Freiheitsstatue nicht an Land, der Blick auf Lady Liberty, auf Ellis Island und die Skyline von New York City ist jedoch fantastisch. Für die einfache Überfahrt nach Manhattan benötigt die Fähre 25 Minuten. Wenn du gleich mit der nächsten Fähre zurückfährst, bist du spätestens nach zwei Stunden wieder am Mietwagen.

Möchtest du auch das One World Observatory auf dem One World Trade Center und das 9/11 Memorial besuchen, solltest du 3 Stunden zusätzlich rechnen. Vom Whitehall Terminal in Manhattan beträgt der Fußweg ca. 20 Minuten und du spürst sofort, warum diese Stadt niemals schläft.

Die Südspitze von Manhattan

Du gehst die Whitehall Street 500 Meter geradeaus bis zum Broadway. An der Kreuzung triffst du auf eine Menschenansammlung um den Charging Bull, dem „Wahrzeichen“ des Finanzdistrikts an der Wall Street. Nach 700 Metern entlang des Broadway erreichst du die St. Paul’s Chapel an der Fulton Street. Zur Linken liegt das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.

Das futuristische Bauwerk zu Füßen des Wolkenkratzers ist der sogenannte Oculus, die Haupthalle der U-Bahn-Station World Trade Center. Dahinter liegt das 9/11 Memorial. Das One World Observatory verteilt sich auf die Etagen 100 bis 102. Der Haupteingang befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Wolkenkratzers an der West Street. Die Fahrt auf den Tower kostet rund 45 Dollar. Ich hoffe, du kannst die Aussicht auf New York City bei bestem Wetter genießen. Alternativ ist auch der Fußweg bis zur Mitte der Brooklyn Bridge machbar (siehe Karte).

Rental Car Return

Für das Navigationsgerät:
John F. Kennedy International Airport, Queens, NY 11430 oder
Newark Liberty International Airport, Newark, NJ 07114

Schließlich machst du dich auf den Weg zum Flughafen. Dort orientierst du dich an der Beschilderung „Rental Car Return“. Die Rückgabe des Mietwagens erfordert nur wenige Minuten.

Mir bleibt nur noch, dir einen guten Heimflug zu wünschen und „Danke“ zu sagen, dass du diesen Reiseführer gewählt hast, um deine schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Wie bereits im Vorwort erwähnt, kannst du mir deine persönlichen Reiseerfahrungen gerne zusenden. Wenn es passt, berücksichtige ich deine Informationen in der nächsten Auflage. In diesem Sinne, God bless the USA!

leserzuschrift@zum-nachreisen.de

Frank Rösner

Deine Meinung zählt

Disclaimer

Disclaimer
Alle in dieser Online-Reisebeschreibung enthaltenen Informationen und Daten wurden vom Autor mit Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und gewissenhaft bearbeitet. Fehler sind dennoch nicht ganz auszuschließen. Die Angaben erfolgen daher ohne Gewähr.
Soweit Unternehmen und deren Produkte genannt werden, handelt es sich um Beispiele, welche ihren Ursprung in den Erfahrungen des Autors haben. Das bedeutet nicht, dass nicht auch andere Unternehmen ähnliche geeignete Produkte und Dienstleistungen anbieten. Beurteilungen geben lediglich die subjektive Meinung des Autors wieder und dienen nicht der Werbung für diese Produkte oder Dienstleistungen.
Bitte respektieren Sie die Arbeit und das Urheberrecht des Autors. Insbesondere ist es untersagt, Kopien der Reisebeschreibung oder Teile davon an anderer Stelle ins Internet zu stellen. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.


Das Taschenbuch zur Reise – JETZT BESTELLEN!

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.