Tag 2: Long Island und die Hamptons

Du bist hier: Tag 2 von 30 der Reisebeschreibung „Rundreise USA NORDOSTEN“

Bis zur Spitze von Long Island und mit der Fähre nach Connecticut und weiter nach Yale

Fahrstrecke:
Freeport -> 75 Meilen -> Southampton -> 40 Meilen -> Montauk Point -> 20 Meilen -> East Hampton -> 7 Meilen -> Sag Harbor -> 4 Meilen -> Fähre nach Shelter Island (Überfahrt 500 m) -> 4,5 Meilen -> Fähre nach Greenport (Überfahrt 1 km) -> 9 Meilen -> Orient Point -> Fähre nach Connecticut (1,5 Stunden) -> New London -> 50 Meilen -> Hotel (1. Nacht von 2 in New Haven)

Du folgst dem Verlauf von Long Island nach Osten. Insbesondere in Southampton kannst du dir einen Eindruck von den Luxusanwesen in den berühmten Hamptons verschaffen. Am östlichen Ende der Insel erwartet dich der wunderschöne Leuchtturm am Montauk Point. Drei Stunden vor Abfahrt der gebuchten Fähre nach Connecticut solltest du dort wieder aufbrechen. Dann bleibt bei der Fahrt über Shelter Island zum Fährhafen in Orient Point noch etwas Zeit für Sightseeing, außerdem ein Zeitpuffer für die kleinen Fähren von Shelter Island. Auf dem Festland fährst du die letzten Meilen zu deinem Tagesziel, der Yale University in New Haven.

»Good Morning, America«! Ich hoffe, du hattest eine erholsame erste Nacht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Du fährst auf direktem Weg in den dünner besiedelten Osten von Long Island, zunächst in die vermögenden Hamptons und weiter zum Leuchtturm am Montauk Point.

Über Long Island nach Yale

Southampton

Für das Navigationsgerät:
Main Street, Southampton, NY 11968

In Southampton, dem Hauptort der Hamptons, kannst du dir einen Eindruck des wohlhabenden Ortes und von den grandiosen Strandvillen verschaffen, die sich hinter hohen Ligusterhecken verstecken. Auf dem Rückweg vom Inselende liegt Southampton nicht mehr auf deinem Weg.

Du fährst die Main Street bis ans Ende und dann die Querstraße Gin Lane nach rechts parallel zum Atlantik. Am Ende der Straße biegst du nach links ab in die Meadow Lane, die auch »Straße der Milliardäre« (Billionaires Lane) genannt wird. Denn auf dieser Landzunge liegen die teuersten Villen der Hamptons. Die Architektur ist oft extravagant, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Die Innenausstattungen sind zweifellos exklusiv.

Viele Objekte werden nur als Feriendomizile genutzt. Das ist eigentlich schade, aber wer das Geld hat, in wenigen Minuten mit dem Hubschrauber von Manhattan einzufliegen, kann es sich auch leisten, seine Millionenvilla nur in den Ferien zu nutzen. Von oben betrachtet, Google Maps sei Dank, fällt auf, dass die Mehrzahl der Anwesen nicht nur über einen Pool, sondern auch über einen eigenen Tennisplatz verfügen.

Nach 4 Meilen endet die Sackgasse vor einem Campingplatz (campground) mit Wohnmobil-Stellplätzen unmittelbar am Sandstrand. Links neben dem Eingang befindet sich die Anmeldung in einer Holzbaracke. Du kannst fragen, ob du hineinfahren und kurz parken darfst, um dir den Campground anzuschauen. Vom Parkplatz läufst du entlang der Sandfahrspuren über die Dünen zu den Ocean Camp Sites, den Stellplätzen auf der Atlantikseite.

Shinnecock East County Park

Camper-Stellplätze am Sandstrand im Shinnecock East County Park

Strandzugang entlang der Meadow Lane

Für das Navigationsgerät:
Road D, Southampton, NY 11968

Auf dem Rückweg kannst du an der Road D halten und an einem der wenigen öffentlichen Strandzugänge entlang der Meadow Lane die Füße in die Fluten des Atlantiks tauchen. Vom Ende des Parkplatzes sind es 150 Meter bis zum Strand. An der Cooper’s Beach nahebei beträgt die tägliche Parkgebühr dagegen 50 Dollar!

Montauk Point Lighthouse

Für das Navigationsgerät:
2000 Montauk Highway, Montauk, NY 11954

Weiter geht es zum Leuchtturm am Montauk Point, dem östlichen Ende von Long Island. Einsam und mächtig ragt das Montauk Point Lighthouse auf einem kleinen grünen Hügel in den Himmel. Rundherum brandet der stürmische Atlantik an die schroffe Küste. Besonders schön ist es, den Leuchtturm bei einem Spaziergang entlang der Küste zu umrunden und den Kampf der Wellenreiter mit den Naturgewalten zu beobachten. Der Weg führt über die Felsen der Küstenbefestigung und erfordert festes Schuhwerk.

Das Museum zeigt für 12 Dollar Eintritt maritime Objekte, insbesondere riesige Leuchtfeuer, außerdem die von George Washington und seinem damaligen Staatssekretär Thomas Jefferson (3. Präsident) unterzeichneten Genehmigungen zum Bau des Leuchtturms. Denn kein Geringerer als der erste Präsident der Vereinigten Staaten hat den Bau des 1796 fertiggestellten Leuchtturms in Auftrag gegeben.

Eine schmale Wendeltreppe (spiral staircase) mit 128 Stufen führt zur etwa 25 Meter hohen Aussichtsplattform (watch deck), die einen herrlichen Rundblick bietet. Der über der Plattform befindliche Raum mit dem Leuchtfeuer (lantern room) darf nicht betreten werden. Es ist jedoch erlaubt, den Kopf durch die Luke zu stecken. Das Leuchtfeuer ist nach wie vor in Betrieb und bietet Schiffen aus vielen Meilen Entfernung Orientierung.

Mountauk Point

Das Montauk Point Lighthouse am Inselende

John Steinbeck House

Für das Navigationsgerät:
2 Bluff Point Lane, Sag Harbour, NY 11963

Nachdem du den Aufenthalt am Leuchtturm genossen hast, fährst du den Highway 27 zurück bis East Hampton. Dort biegst du nach rechts ab auf den Highway 114, den Lost at Sea Memorial Pike, Richtung Sag Harbor und Shelter Island. Die Fahrstrecke bis Orient Point ist wunderschön und wenn du gut in der Zeit liegst, lohnt es sich, zwischendurch anzuhalten, zum Beispiel im verträumten Hafenstädtchen Sag Harbor. In der Bluff Point Lane, im Haus am Straßenende links, verbrachte der Literaturnobelpreisträger John Steinbeck (»Jenseits von Eden«, »Die Straße der Ölsardinen«) die letzten Jahre bis zu seinem Tod im Jahr 1968. Du parkst am Wendehammer und gehst die letzten 200 Meter zu Fuß. In den Pavillon des Gartens hatte sich der Autor zum Schreiben zurückgezogen.

Weiter ohne Navigationsgerät bis nach der North Ferry

Zunächst geht es ohne Navigationsgerät weiter. Orientiere dich bitte an der Karte. Du folgst dem Highway 114 bis zur South Ferry und über Shelter Island hinweg bis zur North Ferry. Erst nach der North Ferry, in Greenport, gibst du die nachfolgende Navi-Adresse der Cross Sound Ferry in Orient ein. Wenn du dich schon jetzt nach der nächsten Navi-Adresse richtest, führt dich das Navigationsgerät möglicherweise um die gesamte Bucht herum. Es macht aber viel Spaß, die Fähren zu nutzen.

Von Sag Harbor bis Orient Point sind es nur 20 Meilen. Du benötigst hierfür – ohne Pausen – mindestens 1,5 Stunden. Zum einen eignen sich die Straßen nicht zum Schnellfahren, zum anderen können auch die beiden kurzen Fährverbindungen von Shelter Island bei hohem Verkehrsaufkommen mehr Zeit in Anspruch nehmen als erwartet. Sehr viele Fahrzeuge passen nicht auf die kleinen Fähren. Schließlich solltest du in Orient Point spätestens 20 Minuten vor dem Ablegen der Cross Sound Ferry ankommen.

Im Süden von Shelter Island überwindet die South Ferry (Süd-Fähre) einen Meereskanal von 500 Meter Breite. Die Überfahrt kostet 15 Dollar sowie 2 Dollar für jede Begleitperson. Es kann nur bar bezahlt werden (cash only). Ein Geldautomat steht zur Verfügung. Die Fähre legt alle 10 bis 15 Minuten ab.

Die Meerenge bei der North Ferry (Nord-Fähre) beträgt 1 Kilometer. Für ein Fahrzeug kostet die Beförderung 12 Dollar, jede weitere Person zahlt 2 Dollar. Barzahlung ist auch hier obligatorisch, ein Geldautomat ist vorhanden. Die Fähre verkehrt alle 10 bis 20 Minuten.

Wunderschöne Häuser auf Shelter Island

Cross Sound Ferry, Orient Point

Für das Navigationsgerät:
41270 Main Road, Orient, NY 11957

Von Greenport geht es weiter zum Fährhafen in Orient Point. Solltest du das Terminal der Cross Sound Ferry zu früh erreichen, hast du die Möglichkeit, auf eine frühere Fähre umzubuchen. Hierfür gibt es eine Warteschlange (standby). Für den Fall, dass du die Fähre zu spät erreichen solltest, kannst du versuchen, auf eine spätere Fähre umzubuchen. Wenn auch das scheitert, bleibt immer noch der Umweg nach New Haven auf der Straße über New York City, was zusätzliche 120 Meilen bedeuten würde. Der Zeitaufwand ist allerdings nicht viel höher, denn die Fähre benötigt allein 1,5 Stunden nach New London. Eine weitere Fährverbindung besteht von Port Jefferson an der Gold Coast nach Bridgeport in Connecticut. Von Orient Point bis Port Jefferson wären es 50 Meilen. Aber das wird nicht relevant werden. Ich hatte mit dem Erreichen der Fähre in Orient Point nie Probleme.

Die Fähre über den Long Island Sound führt in die Mündung des Thames River. Die Gold Star Memorial Bridge mit der Interstate 95 überspannt den Fluss. Auf der Flussseite zur Rechten liegt die Stadt Groton mit den U-Boot-Werften von General Dynamics. Dazu jedoch übermorgen mehr, wenn du auf dem Weg nach Norden die vor dir liegende Brücke überquerst und in Groton abfährst.

Vom Zielhafen in New London fährst du zu deiner gebuchten Unterkunft. Bis New Haven sind es ca. 50 Meilen.

  • Übernachtung in New Haven/Yale
    (1. Nacht von 2 Nächten)

Deine Meinung zählt

Disclaimer

Disclaimer
Alle in dieser Online-Reisebeschreibung enthaltenen Informationen und Daten wurden vom Autor mit Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und gewissenhaft bearbeitet. Fehler sind dennoch nicht ganz auszuschließen. Die Angaben erfolgen daher ohne Gewähr.
Soweit Unternehmen und deren Produkte genannt werden, handelt es sich um Beispiele, welche ihren Ursprung in den Erfahrungen des Autors haben. Das bedeutet nicht, dass nicht auch andere Unternehmen ähnliche geeignete Produkte und Dienstleistungen anbieten. Beurteilungen geben lediglich die subjektive Meinung des Autors wieder und dienen nicht der Werbung für diese Produkte oder Dienstleistungen.
Bitte respektieren Sie die Arbeit und das Urheberrecht des Autors. Insbesondere ist es untersagt, Kopien der Reisebeschreibung oder Teile davon an anderer Stelle ins Internet zu stellen. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.


Das Taschenbuch zur Reise – JETZT BESTELLEN!

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.