Tag 1: Das Abenteuer beginnt

Du bist hier: Tag 1 von 30 der Reisebeschreibung „Rundreise USA NORDOSTEN“

Fahrstrecke:
JFK Airport oder Newark Airport -> 17 bzw. 22 Meilen -> Coney Island -> ca. 20 Meilen -> Long Beach -> ca. 12 Meilen -> Hotel in Freeport/NY

Nach der Landung in New York City übernimmst du deinen Mietwagen und fährst zu deinem ersten Hotel auf Long Island. Je nachdem, wie du in der Zeit liegst, kannst du auf dem Weg dorthin einen Abstecher nach Coney Island machen, dem Naherholungsstrand der Bewohner von Brooklyn, und nach Long Beach.

Und schon geht die abenteuerliche Reise richtig los. Yeehaw! Je nachdem, ob du am JFK Airport oder am Newark Airport ankommst, hast du unterschiedliche Anfahrtswege nach Long Island. Entscheidend ist auch, wann dein Flieger in New York landet, wie lange die Einreise dauert und wann du folglich mit dem Mietwagen am Flughafen losfahren kannst. Wenn es noch mindestens zwei bis drei Stunden hell ist, empfehle ich die Route über Coney Island und die vorgelagerte Insel Long Beach. Ansonsten wählst du die schnellste Strecke zum Hotel in Freeport und freust dich auf morgen.

Vom Flughafen nach Long Island

Nathan’s Famous, Coney Island

Für das Navigationgerät:
1310 Surf Avenue, Brooklyn, NY 11224

Vom Newark Airport ist die Anfahrt nach Coney Island etwas länger als vom JFK Airport. Über Staten Island und die Verrazzano-Narrows Bridge erreichst du den New Yorker Stadtteil Brooklyn im Westen von Long Island. Die Brücke ist in Fahrtrichtung Brooklyn nicht mautpflichtig. Du wirst auf dieser Rundreise noch häufiger erleben, dass Mautgebühren nur in eine Fahrtrichtung erhoben werden, eigentlich eine clevere und kostensparende Lösung. Der Belt Parkway am südlichen Rand von Brooklyn bringt dich nach Coney Island Beach. Wenn du den Flug zum JFK Airport gebucht hast, überquerst du die Verrazzano-Narrows Bridge erst am Tag des Rückflugs.

Die Verrazzano-Narrows Bridge

Die 1964 errichtete Verrazzano-Narrows Bridge trennt die Upper New York Bay von der Lower Bay. Der Abstand zwischen den beiden Stützen der über zwei Kilometer langen doppelstöckigen Hängebrücke beträgt 1298 Meter, 18 Meter mehr als bei der Golden Gate Bridge von San Francisco. Benannt ist die Brücke nach dem italienischen Seefahrer Giovanni da Verrazzano, der die Bucht im Jahr 1524 erreichte. Die Verrazzano-Narrows Bridge ist bekannt durch den jährlichen New-York-City-Marathon, bei dem tausende Athleten die Brücke überqueren. Die Schreibweise mit „zz“ ist übrigens korrekt. Kurioserweise ist der Name des Entdeckers auf vielen Straßenschildern rund um die Brücke mit nur einem »z« und somit falsch geschrieben. Aus Kostengründen werden die Schilder nur ausgebessert, wenn sowieso eine Baumaßnahme ansteht.
Auf diesem Schild ist der Name des Seefahrers noch falsch geschrieben.

Die Navi-Adresse in Coney Island lautet auf das Hot-Dog-Restaurant Nathan’s Famous. Vom Restaurant sind es nur wenige Meter bis zum Strand mit Pier, Freizeitpark und Riesenrad.

Nathan’s Famous ist eine Institution. Du kannst einen Hot Dog an dem Ort genießen, wo jährlich am 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, der International Hot Dog Eating Contest stattfindet. Der Rekord liegt übrigens bei 74 Hot Dogs in 10 Minuten, bei den Damen sind es immerhin 45 Stück, wie die Anzeigetafel verrät.

Weiter geht es erneut über den Belt Parkway sowie die Marine Parkway Gil Hodges Memorial Bridge und die Atlantic Beach Bridge (2 Dollar, ausnahmsweise Barzahlung und kein E-ZPass) zur vorgelagerten Insel Long Beach und schließlich zu deiner Unterkunft für die erste Nacht in Freeport / NY. Bitte gebe hierfür nacheinander folgende Ziele in dein Navigationsgerät ein:

Long Island/Long Beach

Für das Navigationsgerät:
1) Marine Parkway Gil Hodges Memorial Bridge, New York, NY 10035

2) Park Street, Atlantic Beach, NY 11509
3) Loop Parkway, Lido Beach, NY 11561

Nathans Famous

Nathan’s Famous in Coney Island ist Schauplatz des jährlichen Hot-Dog-Wettbewerbs

Long Beach

Auf Long Beach liegen die Wohnhäuser direkt an der Strandpromenade

IHOP

Für das Navigationsgerät:
133 West Sunrise Highway, Freeport, NY 11520

Für das Abendessen empfehle ich mein bevorzugtes amerikanisches Restaurant, das International House of Pancakes, kurz IHOP. Wie der Name schon verrät, ist die Restaurantkette in erster Linie auf pancakes (Pfannkuchen) und Frühstück spezialisiert. Die Omelettes sind jedoch auch lecker. Es ist nicht verboten, auch am Abend pancakes mit Ahornsirup (maple syrup) zu genießen. Ich bevorzuge pancakes mit Bananen, Erdbeeren und süßer Sahne. Zugegeben, das vermisse ich in Deutschland. Wenn bei deiner Übernachtung in Freeport kein Frühstück enthalten sein sollte, wäre das IHOP auch für morgen früh eine gute Adresse. In Vermont steht übrigens der Besuch einer Ahornsirup-Farm auf dem Programm (siehe Tag 15).

Long Island

Long Island gehört zum Staat New York und erstreckt sich östlich von New York City in den Atlantik. Die Insel ist ca. 120 Meilen lang und höchstens 20 Meilen breit. Auch der New Yorker Stadtteil Queens mit dem JFK Airport ist Teil von Long Island. Spricht man von Long Island, ist meist aber nur der außerhalb von New York City gelegene Teil der Insel gemeint.
An ihrem östlichen Ende gabelt sich die Insel in zwei Arme auf, die sogenannten Forks (fork = Gabel). Der dem Atlantik zugewandte Teil (South Fork) beherbergt die berühmten Hamptons mit herrlichen Stränden und teuren Villen. Viele Filmstars und Musikgrößen haben hier ein Domizil. Zwei kleine Fähren und die Insel Shelter Island stellen die kürzeste Verbindung zum North Fork her, der dem Festland gegenüber liegt.
Die Nordküste von Long Island wird als Gold Coast bezeichnet. Dort entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele mondäne Landsitze reicher New Yorker.

Freeport

Derartige Wasserspeicher sind in den USA häufig anzutreffen

  • Übernachtung in Freeport/NY

Deine Meinung zählt

Disclaimer

Disclaimer
Alle in dieser Online-Reisebeschreibung enthaltenen Informationen und Daten wurden vom Autor mit Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und gewissenhaft bearbeitet. Fehler sind dennoch nicht ganz auszuschließen. Die Angaben erfolgen daher ohne Gewähr.
Soweit Unternehmen und deren Produkte genannt werden, handelt es sich um Beispiele, welche ihren Ursprung in den Erfahrungen des Autors haben. Das bedeutet nicht, dass nicht auch andere Unternehmen ähnliche geeignete Produkte und Dienstleistungen anbieten. Beurteilungen geben lediglich die subjektive Meinung des Autors wieder und dienen nicht der Werbung für diese Produkte oder Dienstleistungen.
Bitte respektieren Sie die Arbeit und das Urheberrecht des Autors. Insbesondere ist es untersagt, Kopien der Reisebeschreibung oder Teile davon an anderer Stelle ins Internet zu stellen. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.


Wie wäre es mit einer Reise nach Las Vegas und zum Grand Canyon?

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.