B. Gesamtroute

Du bist hier: Gesamtroute der Reisebeschreibung „Rundreise USA NORDOSTEN“

Die Rundreise beginnt und endet an einem der beiden internationalen Flughäfen bei New York City. Der John F. Kennedy International Airport befindet sich im Stadtteil Queens, östlich von Manhattan am Anfang von Long Island. Der Newark Liberty International Airport liegt westlich der Megacity in New Jersey. Die Flughäfen werden im Folgenden mit JFK Airport und Newark Airport abgekürzt.

Im ersten Teil der Rundreise bist du nördlich von New York City unterwegs, in den Neu-England-Staaten und im östlichen Teil des Staates New York. Die weiteren Reisetage verbringst du im Südosten von Pennsylvania und im Großraum Washington DC.

Deine Reise führt dich über Long Island und entlang der Küste Neu Englands nach Boston. Von Massachusetts fährst du nach Norden durch den Bundesstaat New Hampshire in das Outdoor-Paradies White Mountains. Danach geht es westlich durch Vermont und über das Hudson Valley nach Woodstock. Es folgt der mit 180 Meilen längste Streckenabschnitt nach Harrisburg ins südliche Pennsylvania. Über Gettysburg und das Amish Farmland erreichst du Baltimore und Washington DC. Südlichstes Reiseziel ist der Landsitz von George Washington in Virginia. Auf dem Rückweg nach New York City machst du in Philadelphia Halt.

Die 4-Wochen-Route im Überblick

Damit du dich besser orientieren kannst, habe ich auf der Karte der Vereinigten Staaten die Region gelb eingefärbt, die du auf dieser Rundreise besuchen wirst. Das verdeutlicht die enormen Ausmaße der USA. Die grüne Fläche (ohne Alaska und Hawaii) ist fast 23-mal so groß wie Deutschland. Sogar die Staaten, die auf dieser Rundreise besucht werden, nehmen zusammen fast das 1,5-fache der Fläche Deutschlands ein, wobei die gelbe Fläche nur einen kleinen Teil dieser Staaten umfasst.

Die Rundreise beinhaltet in den einzelnen Bundesstaaten sowie Washington DC folgende Regionen und Ziele:

  1. New York Long Island, verschiedene Ziele entlang des Hudson River im Osten des Bundesstaats einschließlich Woodstock und die Fahrt mit der Fähre von Staten Island nach Manhattan

  2. Connecticut Der Küstenabschnitt von New Haven bis zur Grenze von Rhode Island und Teile des Connecticut River Valley

  3. Rhode Island Newport und die Newport Mansions

  4. Massachusetts Die Halbinsel Cape Cod und der Großraum Boston

  5. New Hampshire Manchester und Concord sowie die White Mountains im Norden des Bundesstaats

  6. Vermont Besichtigung einer Ahornsirup-Farm und der Eisfabrik von Ben & Jerry’s, außerdem die Hauptstadt Montpelier

  7. Pennsylvania Harrisburg, Gettysburg, das Amish Farmland und die Metropole Philadelphia im Südosten des Bundesstaats

  8. Maryland Baltimore sowie die Camp-David-Region und Frederick

  9. Washington DC Das Stadtzentrum vom Kapitol bis zum Weißen Haus und rund um die National Mall sowie Georgetown

  10. Virginia George Washingtons Landsitz Mount Vernon, der Nationalfriedhof in Arlington und das Pentagon

  11. Delaware Nur Durchfahrt

  12. New Jersey Der Liberty State Park mit Schiffstour nach Ellis Island und zur Freiheitsstatue (NY) sowie die Universität von Princeton

Du hast die Möglichkeit, am Beginn oder Ende der Reise ein paar Tage im Big Apple anzuhängen. New York City ist nicht Bestandteil dieses Buchs. Insbesondere für Manhattan gibt es viele gute Reiseführer.

Insgesamt legst du auf deiner Rundreise etwa 3000 Meilen (rund 5000 km) zurück. Das mag auf den ersten Blick viel erscheinen, verteilt auf 28 Tage sind es im Durchschnitt aber nur rund 180 km am Tag – für amerikanische Verhältnisse ist das wenig. Du wirst die Fahrstrecken auch nicht – wie vielleicht im deutschen Autoverkehr – als Belastung empfinden. Im Gegenteil, das Autofahren in den USA ist viel angenehmer als in Deutschland, weil die Straßen breiter sind, die Fahrgeschwindigkeit geringer und in vielen Gegenden die Verkehrsdichte niedriger ist. Das gilt allerdings nicht für die Einzugsgebiete der Großstädte. Dort ist das Autofahren durchaus eine Herausforderung und das Navigationsgerät wird zu deinem besten Freund. Unterwegs gibt es jedoch immer etwas Unvorhergesehenes zu entdecken, der Weg wird dadurch zum Ziel.

Für den Fall, dass du die Reiseroute zum Beispiel auf 3 Wochen verkürzen möchtest oder musst, kannst du einzelne Tagesziele weglassen und gleich zum nächsten Ziel fahren. Weil die Entfernungen im Nordosten der USA kürzer sind als im übrigen Amerika, ist das problemlos möglich. Außerdem können die Stadtbesichtigungen um einen Tag reduziert werden. Eine Verkürzung der Reiseroute auf zwei Wochen empfehle ich nicht. Stattdessen würde ich die Reiseroute auf zwei Urlaube verteilen.

Deine Meinung zählt

Disclaimer

Disclaimer
Alle in dieser Online-Reisebeschreibung enthaltenen Informationen und Daten wurden vom Autor mit Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und gewissenhaft bearbeitet. Fehler sind dennoch nicht ganz auszuschließen. Die Angaben erfolgen daher ohne Gewähr.
Soweit Unternehmen und deren Produkte genannt werden, handelt es sich um Beispiele, welche ihren Ursprung in den Erfahrungen des Autors haben. Das bedeutet nicht, dass nicht auch andere Unternehmen ähnliche geeignete Produkte und Dienstleistungen anbieten. Beurteilungen geben lediglich die subjektive Meinung des Autors wieder und dienen nicht der Werbung für diese Produkte oder Dienstleistungen.
Bitte respektieren Sie die Arbeit und das Urheberrecht des Autors. Insbesondere ist es untersagt, Kopien der Reisebeschreibung oder Teile davon an anderer Stelle ins Internet zu stellen. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.


Das Taschenbuch zur Reise – JETZT BESTELLEN!

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.