Tutzinger Hütte (Bike & Hike)

Frank Rösner – ZUM NACHREISEN Sonntag, 31. März 2024 von Frank Rösner – ZUM NACHREISEN

Bike & Hike an den Fuß der Benediktenwand

Eigentlich wollte ich nur eine Einstiegstour für 2024 unternehmen, etwas Radln und Wandern, um mich wieder auf größere Bike&Hike-Touren vorzubereiten. Am Ende wurde es doch eine 6-Stunden-Tour. Ist halt immer das Gleiche bei mir. :-)

Geparkt habe ich in Großweil. Die Autobahnausfahrt an der A95 ist auch von München gut zu erreichen. In Großweil findet man immer irgendwo einen Parkplatz. Das ist der Vorteil, wenn man mit dem Rad unterwegs ist, man muss nicht direkt am Anfang des Wanderwegs parken.

Der Rad-/Forstweg durchs Kocheler Moos nach Benediktbeuern ist ideal zum Einfahren. Nach einer Runde um das Kloster Benediktbeuern bin ich durch den Ort Richtung Berge gefahren. Dort stieß ich auf den Wegweiser ins Lainbachtal.

Der Radweg durch das Lainbachtal steigt ganz sanft an, es ist kaum anstrengend. Der Lainbach rauscht ins Tal und es ist ein echter Genuss. Der Weg ist zugleich ein Wildlehrpfad. Unterwegs entdeckt man die Söldner-Alm versteckt im Wald. Nach 4,5 Kilometer erreicht man eine schmale Stahlbrücke. Hier habe ich das MTB abgestellt, die Wanderschuhe angezogen und mich auf den Weg gemacht.

Hinter der Brücke zweigen zwei Wege ab. Links der steile Forstweg mit der Bezeichnung „Am Elend“. Und das zurecht, denn mit einem Bio-Bike ist dieser lange Anstieg über 128 Hm nur schwer zu bewältigen. Danach könnte man bis zum Steig eine halbe Stunde vor der Tutzinger Hütte wieder biken, aber das habe ich erst auf dem Rückweg festgestellt.

Ich habe mich – wie immer halt – für den schwierigen Steig hinter der Brücke rechts entschieden. Dieser ist nicht ausgeschildert und nur in Komoot ersichtlich. Der Steig war allerdings stark ausgeschwemmt und nicht immer ein Vergnügen. So erreichte ich den Kreuzungspunkt oberhalb des Brandenbergs jedoch etwas schneller als über den Forstweg außen herum (den habe ich dann auf dem Rückweg gewählt).

Ich wollte erst nur so weit gehen, bis ich im dichten Wald irgendwann einmal die Benediktenwand zu Gesicht bekommen hätte. Dann entschloss ich mich jedoch, doch bis zur Tutzinger Hütte zu gehen. Wenn ich schon einmal hier war! Und es hat sich allemal gelohnt.

Nach dem Forstweg folgte ein halbstündiger, sehr schöner Steig mit letzten Schneefeldern. Dann stand ich an der Tutzinger Hütte auf 1327 m und hatte die Benediktenwand direkt vor Augen. Eine beachtliche Wand! Das war schon ein Erlebnis, denn die Benediktenwand ist allgegenwärtig, jedenfalls bei jeder Autobahnfahrt von München nach Garmisch-Partenkirchen. In Zukunft habe ich jetzt immer den Blick aus nächster Nähe vor Augen. Außerdem bin ich vor vier Jahren von Jachenau auf die Benediktenwand gestiegen. Jetzt kenne ich auch den Blick von unten. Ich freue mich schon darauf, irgendwann in der Tutzinger Hütte zu übernachten und dann eine Runde rund um die Benediktenwand und zum Gipfelkreuz von der Nordseite zu unternehmen. Dann werde ich wahrscheinlich den Anmarsch über die Kohlstadt Alm wählen.

Die Tutzinger Hütte liegt übrigens zum einen auf der Via Alpina von Triest nach Monaco bzw. hier auf dem Abschnitt von Lenggries/Brauneck zum Herzogstand, zum anderen auf dem Europäischen Fernwanderweg (E4), der von den Pyrenäen bis zum Plattensee in Ungarn führt, so jedenfalls ein Schild an der Hütte. Außerdem verlaufen lt. Webseite der „Traumpfad München – Venedig“ und der Maximiliansweg über die Tutzinger Hütte.

Zurück zum Fahrrad habe ich – wie gesagt – den Forstweg außen herum gewählt. Die Steig-Abkürzung wäre aufgrund der Feuchtigkeit unangenehm gewesen. So traf ich auch auf das Schild mit der Ortsbezeichnung „Am Elend“ für die Schotterstrecke oberhalb der Stahlbrücke. Und irgendwie war ich froh, das Fahrrad unten abgestellt zu haben. So viel Hatscherei war es zwischen Fahrradabstellplatz und Steig zur Tutzinger Hütte auch nicht. Im Vergleich zu anderen Wandertouren war es ohnehin eine eher leichte Tour, aber dennoch ein Erlebnis.

YouTube-Video

Cookies sind deaktiviert

Diesen Cookie zulassen

Deine Meinung zählt


Das Taschenbuch zur Reise – JETZT BESTELLEN!

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.