Internationaler Führerschein

(Am Ende dieses Beitrags können ein Feedback bzw. Verbesserungsvorschläge übermittelt werden)

Bei der Nutzung eines normalen Mietwagens ist ein Internationaler Führerschein in den USA nicht erforderlich, zumal die Reise in meinen Reiseführern nicht mehr als 30 Tage dauert, was in einigen Bundesstaaten früher eine Grenze darstellte. Die Vorschriften können sich aber schnell ändern. Ich empfehle deshalb, bei der Fahrzeuganmietung zumindest einmal nachzufragen und die Staaten zu nennen, die bereist werden sollen.

Auch die Vermieter von Wohnmobilen erwarten keinen Internationalen Führerschein (mehr). Ich würde bei der Anmietung aber zumindest einmal nachfragen.

Die deutschen Führerscheinstellen wollen sich dagegen nicht »in die Nesseln setzen« und empfehlen bei Reisen außerhalb der EU pauschal immer einen internationalen Führerschein.

Auf der Internetseite der Deutschen Botschaft in Washington DC sind die Führerscheinerfordernisse der einzelnen US-Staaten aufgelistet. Danach wäre der Internationale Führerschein in Georgia noch vorgeschrieben. Das soll aber angeblich nicht mehr aktuell sein, so dass der internationale Führerschein in keinem Bundesstaat mehr erforderlich ist.

Der Internationale Führerschein ist eigentlich kein richtiger Führerschein. Er bringt nur etwas in Verbindung mit dem Original-Führerschein. Denn tatsächlich stellt der Internationale Führerschein lediglich eine Übersetzung dar, damit der Original-Führerschein bei einer Kontrolle besser verstanden wird. Und nur für diesen Fall kann ein Internationaler Führerschein noch sinnvoll sein.

Zusammenfassend würde ich deshalb auf den Internationalen Führerschein verzichten, es sei denn, der Fahrzeugvermieter verlangt diesen ausnahmsweise.

Die deutsche Pkw-Führerscheinklasse reicht zum Fahren eines Wohnmobils aus, auch für große Motorhomes mit 34 Fuß Länge. Bei noch größeren Wohnmobilen, die für Urlauber aber nicht relevant sind, könnte der Führerschein Klasse B ggf. nicht ausreichen.

Grundlage für die Erteilung eines internationalen Führerscheins ist ein EU-Kartenführerschein. Wer also noch über einen alten grauen oder rosafarbenen Führerschein verfügt, muss diesen spätestens bei der Beantragung eines internationalen Führerscheins in einen EU-Kartenführerschein umtauschen. Bei manchen Führerscheinstellen wird der internationale Führerschein sofort ausgestellt. Es kann aber auch einen Monat dauern. Eine gewisse Vorlaufzeit muss also eingeplant werden. Die Gültigkeit des internationalen Führerscheins beträgt drei Jahre. Die Gebühr der Kommunen ist nicht einheitlich und beträgt ca. 15 Euro. Eine gute Beschreibung habe ich auf der Internetseite des Landkreises München gefunden.
Landkreis München – Internationaler Führerschein

Feedback

Bitte hier Verbesserungsvorschläge eintragen. Das Feedback erfolgt anonym. Es werden keine weiteren Daten erhoben.